FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Kinderbetreuung im Kanton Thurgau

6.Juli.2022

Pressekonferenz zur Kinderbetreuung im Thurgau vom 6. Juli 2022

Der Bericht „familien- und schulergänzende Kinderbetreuung“ der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen belegt, was wir im Grunde alle bereits wissen. Wenn es um die Kinderbetreuung im Kanton Thurgau geht, gibt es noch einige Baustellen. In 48 Poltischen Gemeinden im Thurgau gibt es kein Angebot an Kindertagesstätten (Kitas) und mehr als die Hälfte der Politischen Gemeinden bezahlt auch keine öffentlichen Beiträge zur Förderung. Es mangelt weiter an Mittagstischen, Tagesschulen und nach Angeboten für Kinder mit Beeinträchtigungen muss man lange und meist erfolglos suchen. So kann es nicht weitergehen.

An der Pressekonferenz zur Kinderbetreuung im Thurgau zeigen Marina Bruggmann, Barbara Dätwyler, Andrea Epper und Turi Schallenberg auf wo es im Kanton Thurgau Handlungsbedarf gibt und wie sich die Arbeitsgruppe Kinderbetreuung der SP Thurgau engagiert um diesen Missständen entgegenzuwirken.

Unsere Argumente für die Förderung von Angeboten der Kinderbetreuung zusammengefasst von Andrea Epper (Gemeinderätin und Präsidentin Kindertreff Münsterlingen):

1. Die Eltern haben die Möglichkeit, ihrer Berufstätigkeit nachzugehen und wissen ihre
Kinder gut betreut unabhängig von der Verfügbarkeit von Grosseltern oder andern
familieninternen Betreuungsmöglichkeiten.

2. Gute und bezahlbare Plätze für die ausserfamiliäre Kinderbetreuung sind eine
wichtige Voraussetzung für die Gleichstellung und leistet einen wesentlichen Beitrag
zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

3. Gut ausgebildete Mütter können ihrer Berufstätigkeit nachgehen, was für die
Gesellschaft und im Zusammenhang mit dem Fachkräftemangel wichtig ist.

4. Den Frauen entstehen so weniger Lücken in der Altersvorsorge.

5. Qualitativ gute Kinderbetreuung hat langfristig einen positiven Einfluss auf die
Entwicklung der Kinder und fördert die Chancengerechtigkeit.

6. Kinderbetreuung ist Systemrelevant. Die Anstellungsbedingungen und Löhne des Personals müssen diesem Umstand entsprechen.

Gemeinsam für eine gute, bezahlbare und für alle zugängliche Kinderbetreuung.

Hier findest du unsere Pressemappe zur Pressekonferenz Pressemappe PK Kinderbetreuung

Verfasst von Philipp Wyss




SP vor Ort