FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Cornelia Komposch einstimmig zur Wiederwahl nominiert

25.November.2019

Die SP Thurgau nominierte am ausserordentlichen Parteitag im Foyer des Turmhofs in Steckborn Regierungsrätin Cornelia Komposch zur Wiederwahl. Im vollbesetzten Saal stellte Cornelia Komposch ihren Werdegang im Regierungsrat vor. Die Sozialdemokratin übernahm von ihrem Vorgänger Claudi Graf-Schelling ein gut funktionierendes Departement,

welches sie nach einigen Monaten der Eingewöhnung mit viel Freude führt. Für Komposch wäre es die zweite Wiederwahl. Die anwesenden Delegierten der Sektionen nominierten sie einstimmig und mit grossem Applaus.
Vor der Nomination fasste die SP Thurgau ihre Abstimmungsparolen für den 9. Februar 2019. Für die Initiative des Mieterverbands «Mehr bezahlbare Wohnungen» sowie das Gesetz zum Diskriminierungsschutz wurden einstimmig die Ja-Parolen beschlossen. Für die Teilrevision des kantonalen Steuergesetzes wurde von der SP einstimmig die Nein-Parole beschlossen, weil sich die rechtsbürgerlichen Parteien mit Maximalforderungen zur Senkung der Unternehmenssteuern durchgesetzt hätten, wie Parteipräsidentin Nina Schläfli ausführte. Nachdem der fast identische Umsetzungsvorschlag bereits mit der Unternehmenssteuerreform III im Thurgau wuchtig verworfen wurde, müssen die Thurgauerinnen und Thurgauer am 9. Februar über die nächste massive Steuersenkungsvorlage abstimmen.




SP vor Ort