Transparenzwochen


Zwischen dem 22. April 2017 und dem 03. Mai 2017 veranstaltete die SP Thurgauer Transparenzwochen.

Die Transparenzwochen stehen ganz unter der Annahme, dass demokratische Politik transparente Finanzierungen und Prozesse braucht. Denn, wer abstimmt und wählt, sollte auch wissen, wer eine Kampagne finanziert, wie Verwaltungen eigentlich arbeiten und welche Daten dabei produziert werden.
Hier können Sie den Unterschriftensammelbogen der Transparenzinitiative mit Thurgauer SP Logo herunterladen.
Zur positiven Bilanz der Transparenzwochen wurde eine Medienmitteilung versandt: Hier im Blog nachlesen.



Haben Sie in ihrer Gemeinde oder beim Kanton intransparente Missstände festgestellt? Schreiben Sie uns eine Mail und beraten Sie mit uns das weitere Vorgehen und mögliche Vorstösse an einer nächsten Gemeindeversammlung oder dem Grossen Rat: transparenz@sp-tg.ch
Der Service per Mail steht auch nach den Transparenzwochen zur Verfügung. Melden Sie sich bei uns!


Vortrag „OGD“ am 03. Mai 2017
Zum Abschluss der Transparenzwochen referierte André Golliez vom Verein opendata.ch am Mittwoch, 03. Mai 2017 über das Konzept von „Open Government Data“ in Frauenfeld.
Hier können Sie den Pressetext der SP Thurgau zur Bildungsveranstaltung nachlesen.


Sammeltag
Zum Auftakt der Transparenzwochen sammelte die SP Thurgau mit ihren Verbündeten am 22. April 2017 in Frauenfeld, Kreuzlingen, Sirnach und Weinfelden sowie am 29. April in Amriswil Unterschriften für die nationale Transparenzinitiative. Diese verlangt, dass alle nationalen Kampagnen- und Parteispenden über 10’000 Franken offengelegt werden sollen. Während den Transparenzwochen konnten über 750 Unterschriften gesammelt werden. Die Bilderstrecke des Aktionstages findet sich auf unserer Facebookseite.

Tele Top hat unsere Aktion in Sirnach besucht und anschliessend SVP Thurgau Präsident Zbinden zu seiner Haltung für mehr Transparenz befragt:


Das Kampagnenplakat zum Sammeltag: